Brigitte zu "Besser wird es nicht"

GLÜCKS-SPLITTER

Die Antworten auf die großen Fragen des Lebens werden in „Besser wird es nicht“ als geschliffene Prosastücke geliefert: „Achtundneunzig Arten, eine Antwort zu erhalten“ ist der Untertitel des ersten Romans von Silke Stamm. Und in 98 beeindruckenden Ein-Satz-Episoden beschwört die Autorin ein ganzes Frauenleben herauf und eine Ahnung davon, was Schicksal sein könnte oder vielleicht auch Glück. Wie Erinnerungssplitter und Erkenntnisblitze fügen sich Stamms Sätze zu einer Geschichte, die von der Kindheit, der Suche nach den richtigen Menschen im Leben, dem Muttersein und dem Finden und Verlieren der Liebe erzählt. Ein ganz besonderes Leseereignis. (150 S., 20 Euro, Punktum) BBBBB

Brigitte 23/2017


ORTSTERMIN: MUSIKER UND AUTOR GÜNTER MÄRTENS NIMMT SEINE ZUHÖRER IM ST.-PAULI-THEATER MIT AUF EINEN HEROINTRIP AUS LÄNGST VERGANGENEN TAGEN
Prominentes Klassentreffen auf dem Kiez
weiterlesen ...


Radio MV

Interview mit Martina Mosebach für NDR 1 Radio MV geführt von Susann Moll

Debütroman „Die Grenzschwimmerin“ von Martina Mosebach
Junge Frau spürt DDR-Vergangenheit ihrer Mutter auf
Hamburg, 19. September 2016. Martina Mosebach erzählt in ihrem Erstlingswerk die Geschichte einer jungen Leistungsschwimmerin der DDR in den 80er Jahren.
Es ist ein gefühlvoll, bildhaft geschriebenes Buch über die Sehnsucht nach Heimat und die Suche nach Identität, über die Leidenschaft für den Sport und den harten Kampf auf dem Weg nach oben. Dabei wirft die Autorin auch ein Licht auf das Thema Doping.
weiterlesen ...

Der Publizist Anselm Neft über KRIECHTIERE in seinem Blog:

... Das Buch ist Klasse! Es richtet sich lässig zwischen U und E und Genres wie Thriller, Roadmovie und Drama ein.
Frank Brendel meistert souverän sowohl die zahlreichen nahtlosen Perspektivwechsel, als auch die Rückblenden,

in denen die vier Charaktere immer greifbarer werden ... Guter Autor, gutes Buch, mehr davon!

weiterlesen ...

"In dem sehr lesenswerten, vielschichtigen Debüt geht es um eine nicht ganz einfache Mutter-Tochter-Beziehung, um die brutalen Trainingsmethoden im Leistungssport in der DDR und um die Gefahren der Flucht in den Westen. Der Roman, im noch jungen Punktum-Verlag erschienen, ist auch äußerlich sehr schön gestaltet. Rundum empfehlenswert."


Katja Buchholz, ekz.bibliotheksservice

weiterlesen ...

Speyer




"Sie war eine verdammte Kämpferin" - der Speyer Report über DIE GRENZSCHWIMMERIN: LINK

Osttirol

Radio Osttirol hat einen Beitrag über FUCKFISCH gemacht,

hier geht's zum Nachhören: LINK

Punktum auf der Website der Agentur "einfach machen": LINK

weiter posts